Geheimnisvolle Darmflora

Als Darmflora wird die Gemeinschaft der mikroskopisch kleinen Lebewesen bezeichnet, die unseren Darm besiedeln. Allerdings handelt es sich bei diesen Organismen gar nicht um Pflanzen - wie der Begriff suggeriert - sondern überwiegend um Bakterien.

Die Besiedlungsdichte des Darms ist anfangs gering und steigt mit zunehmendem Lebensalter stetig an. Bereits während der natürlichen Geburt beginnt die Besiedlung des vorher sterilen kindlichen Darmes mit den Darmbakterien der Mutter. Bei einem gesunden Erwachsenen mittleren Alters besteht die Darmflora aus 10 bis 100 Billionen Bakterien mit 1800 Gattungen und bis zu 36.000 Arten. Die Darmflora ist ein wahres Wunderwerk der Natur mit vielfältigen Aufgaben: sie unterstützt

den Darm nicht nur bei der eigentlichen Verdauung von Nahrungsbestandteilen, sie versorgt auch die Darmwände mit Energie und regt die Darmbewegungen an. Sie reguliert unser Immunsystem, bekämpft Krankheitserreger und gewährleistet

die Versorgung mit lebenswichtigen Vitaminen wie B1, B2, B12 und K. Die Darmflora verbessert aber auch die Widerstands-fähigkeit gegen extrem hohe oder niedrige Temperaturen und unsere Ausdauer- bzw. Leistungsfähigkeit. Letztendlich hat die

Darmflora auch einen wesentlichen Einfluss auf das Körpergewicht. Während bei einem schlanken Menschen die vorherr-schenden Bakterienstämme in einem ausgewogenen Verhältnis von 1:1 bis 3:1 vorliegen, finden sich bei Übergewichtigen häufig verschobene Verhältnisse zu Gunsten eines Stammes, der sog. Firmicutes, auf bis 25:1.

 


Vor dem Hintergrund dieser immensen Bedeutung für die Gesamtgesundheit er-scheint es äußerst sinnvoll, Ihre Apothekerin/Ihren Apotheker bei Darmstörun-gen wie Verstopfung oder Durchfall nach besonders schonenden Behandlungs-möglichkeiten zu fragen

Kohlendioxid-Zäpfchen z. B. beseitigen Verstopfung nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Säuglingen und Kindern und sogar in der Schwangerschaft schnell, sanft und sicher.  Und Apfelpulver gegen akuten Durchfall schmeckt sogar Kindern.


Lecicarbon® E/K/S CO2-Laxans

Anwendungsgebiete: Zur kurzfristigen Anwendung bei verschiedenen Ursachen der Stuhlverstopfung, z. B. bei schlackenarmer Kost oder mangelnder Bewegung sowie bei Erkrankungen, die eine erleichterte Stuhlentleerung erfordern. Zur Darmentleerung bei diagnostischen oder therapeutischen Maßnahmen im Enddarmbereich. Kann auch zusätzlich angewendet werden, wenn vorher andere Abführmittel erfolglos genommen wurden. Enthält (3-sn-Phosphatidyl)cholin (Sojalecithin). Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

athenstaedt, D-35088 Battenberg (Eder), CH-Brunnen


Aplona® Apfelpulver

zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen

Wirkstoff: Apfelpulver getrocknet

Traditionell angewendet: zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen, neben einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und Diätmaßnahmen. 

Hinweis: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung/Besserung

der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen

ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

athenstaedt, D-35088 Battenberg (Eder)